3-Achs-Großraum-Aluminium-Muldenkippsattelanhänger

  • Stabile und verwindungssteife Fahrgestellkonstruktion mit zusätzlichen Torsionsrohren
  • Bestmögliche Standsicherheit durch automatische Absenkvorrichtung
  • Qualitativ hochwertiger Frontkippzylinder mit 4-Punktlagerung
  • Neu designte Aluminium-Mulde aus Hohlprofilen, für hohen Stoß- und Verschleißschutz
  • Stehpodest an der Vorderwand zur Bedienung der Rollplane
  • Aluminium-Trapez-Unterfahrschutz klappbar, für praxisgerechte Befüllung von Förderschnecken, etc.
  • Getreideschuber in den Türflügeln mit Dosierhebel und Wasserschutzblech
  • Verbau von Achsen namhafter Hersteller wie SAF oder BPW
  • Kombinierte Rückwand - vollumschlagbare mittig geteilte Doppeltüre und zusätzlich mit Pendelrahmen samt automatischer Verriegelung
  • Muldengröße für unterschiedliche Ladevolumen lieferbar
  • Dachbögen mit Neigung für zusätzliche Stabilität und gegen ungewollte Wassersackbildung
  • OPTIONAL: Bedienpult seitlich mit Anordnung für alle Steuer und Überwachungselemente
  • OPTIONAL: Verschleißbleche im Heckbereich der Mulde für höhere Lebensdauer
  • OPTIONAL: Abnehmbare Auslauftrichter (parallel oder konisch) mit optionalem Staubsack
TYPBEZEICHNUNG

3-ACHS-GROSSRAUM-ALUMINIUM-MULDENKIPPSATTELANHÄNGER
für leicht abgleitendes Schüttgut, Paletten- und Getreidetransporte

ABMESSUNGEN

Innenlänge ca. 10.000, 10.500, 11.500, 13.300 mm
Innenbreite ca. 2.470mm
Innenhöhe ca. 2.000, 2.200, 2.300, 2.500 mm
Ladevolumen ca. 49, 52, 54, 57, 60, 62, 65, 76, 82 m³
Gesamtbreite max. 2.550 mm
Gesamthöhe unbeladen ca. 3.470 – 3.970 mm
Aufsattelhöhe ca. 1.200 mm
Ladehöhe unbeladen ca. 1.470 mm

RAHMEN

Stahl-Rahmenschweißkonstruktion mit rückwärtiger Kippwelle
Auswechselbarer 2" Königszapfen

BREMSSYSTEM

Bremsanlage nach EG-Richtlinien 71/320 bzw. ECE R13
Zweileitungs-Druckluftbremsanlage
Bremsanlage Fabrikat Wabco
EBS-Anlage inklusive RSS - Stabilitätsprogramm
Federspeicher-Feststellbremse auf 2 Achsen
Stahl oder Aluminium-Luftbehälter
Brems-/Luftanschlüsse mit 2 Einzel-Kupplungsköpfen gelb/rot
Elektronische Luftfederung mit automatischer Absenkvorrichtung über Induktivschalter und zusätzlich Absenksperre über Drehschalter am Sattelanhänger
Ohne Verbindungsschläuche bzw. -kabel zur SZM

KIPPMULDE

Aluminium-Eckmulde in Palettenausführung = außen und innen glatt, Vorder- und Rückwand jeweils senkrecht, ohne Schüttgosse
Vorderwand mit Versteifungen, ohne Baggerschutz
Seitenwände und Rückwand aus Hohlprofilen mit oberem Stabilisierungsrahmen
Querbalken hinten = Türanschlagbalken ausschwenkbar incl. Betätigungsstange
Gleichförmige fixe Auflage über Vorderwand und hinterem Querbalken
Bodenblech durchgehend mit enger Querverrippung
(Leichte Bodenwellung durch Schweißverzug möglich)
Seitenwände innen komplett dichtgeschweißt
Kombi-Rückwand = Doppeltüre in der Mitte geteilt mit je 1 außenliegendem Drehstangenverschluss und Türfeststeller sowie zusätzlich Pendelrahmen mit Doppel-Gelenk samt automatischer Verriegelung incl. Absperrmöglichkeit für Schieberentleerung
Jeweils 1 Getreideschuber ca. 400/400 mm pro Türflügel mit seitlichem Dosierhebel und Wasserschutzblech

LACKIERUNG

Grundierung und Spritzlackierung mit 2-Komponenten-Nutzfahrzeug-Acryllacke
Kunststoffteile schwarz, unlackiert
Pulverbeschichtete An-/Einbauteile schwarz
Feuerverzinkte An-/Einbauteile unlackiert

ANBAUTEILE

Aluminium-Stehpodest mit Aluminium-Sicherheitsrost, mit Schutzgeländer und Aufstiegsleiter
Seitlicher Anfahrschutz aus Aluminium-Profilen
Ohne Reserveradhalter
1 Stück Aluminium-Aufstiegsleiter, mit Halterung
Aufkleber, Bedienungs- und Sicherheitshinweise, in Deutsch
Kennzeichenhalterung
Heckmarkierung nach ECE
CE-Kennzeichnung

 

GEWICHTE

Gesamtgewicht (technisch) 39 t
Achsaggregatlast (technisch) 27 t
Sattellast (technisch) 12 t
Leergewicht ab ca. 5,7 t (+/- DIN-Toleranz)

STÜTZEINRICHTUNG

Mechanische Aluminium-Abstützwinden, 2 x 12 t, Einseitenbedienung rechts, inkl. Pendelfuß, weitere Optionen nach Wahl

ZUBEHÖR

1 Stk. Libelle (Kontrolle für Waagrechtstellung)
3 Paar Kunststoff-Einzelrad-Kotflügel, mit Spritzschutz laut Vorschrift
Aluminium-Trapez-Unterfahrschutz klappbar, unlackiert mit Aluminium Halterung
2 Unterlegkeile, gemäß Vorschrift, mit Halterung
Auslauftrichter für Getreideschuber, abnehmbar, ohne Staubsack, Halterung am Fahrgestell
Lärmdämpfer = Gummiauflagen

ACHSEN

SAF-Intradisc-Achsen mit Scheibenbremsen
Tragfähigkeit 9 t/Achse, Onroad-Ausführung
Achsabstand 1.310 + 1.310 mm
Vorderachse automatisch liftbar

RÄDER

6 Stück Reifen 385/65 R 22,5, 160K
6 Stück Stahl oder Aluminium-Felgen 11,75 x 22,5
Ohne Reservereifen

HYDRAULIK

1-Rohranlage mit Schraubkupplung
Ohne Hydraulik-Verbindungs-Schlauch unsererseits zur SZM
Hochdruck-Frontpresse für Rückwärtskippung, Kippwinkel ca. 45 Grad

PLANE

Kunststoff-Rollplane inkl. Aluminium-Latte samt Handkurbel in Fahrtrichtung rechts
Waagrechte Planenbügel-Seilverschnürung, 3 Anschlagbügel und Arretierung für aufgerollte Rollplane; vorne und hinten Planenhaken mit Zick-Zack-Verschnürung;
3 Stk. mittlere abnehm- bzw. umschwenkbare Rohrquerverbindungen = zugleich Planenauflage, Neigung ca. 100 mm
Planenbefestigung in Fahrtrichtung links mit 4 Stk. Spanngurte samt Gummiunterlagen und Spannschlösser auf der Muldenunterseite

BELEUCHTUNG/ELEKTRIK

24-Volt-Beleuchtungseinrichtung gemäß EG-Richtlinien 76/756/EWG
2 Stk. Teil-LED-Fünfkammer-Schlussleuchten
2 Stk. LED-Positionsleuchten vorne
2 Stk. LED-Umrissleuchten hinten
LED-Seitenmarkierungsleuchten
2 Stk. Kennzeichenleuchten
2 x 7-polige Steckdosen (1x DIN ISO 3731 und 1x DIN ISO 1185) und 1 x 15-polige Steckdose (DIN ISO 12098)
Ohne Elektro-Verbindungsleitung(en) zur SZM

BESCHRIFTUNG

Seitlich reflektierende Konturmarkierungsstreifen in Weiß, unten über ganze Länge und oben 2 Ecken, nach ECE 48
Hinten reflektierender Konturmarkierungsstreifen in Rot, umlaufende Voll-Konturmarkierung, nach ECE 48

1_new_torsionskasten.jpg
Torsionskasten: Eine bewährte und durchdachte Lösung, um im Heckbereich des Kippsattelfahrzeuges optimale Stabilität während des gesamten Kippvorgangs zu gewährleisten.
2_new_torsionsrohre.jpg
Torsionsrohre: Diese speziellen Querverbindungen sorgen ähnlich wie der Torsionskasten für zusätzliche Stabilität des Kippsattels während des gesamten Kippvorgangs.
4_new_kipperwelle.jpg
Einteilige Kipperwelle: Die Kipperwelle wird nicht nur seitlich, sondern durchgehend angeschweißt. Durch diese Bauart erreicht man mehr Stabilität während des Kippvorgangs.
5_new_pendelverschluss.jpg
Automatischer Pendelverschluss: Über ein spezielles Gestänge wird die Heckklappe beim Kippvorgang automatisch entriegelt. Auch die Verriegelung beim Absenken erfolgt dadurch automatisch.
6_new_unterfahrschutz.jpg
Klappbarer Unterfahrschutz: Der Unterfahrschutz wird standardmäßig hochklappbar ausgeführt, damit bei einer Gossenbeschickung stets die nötige Bodenfreiheit gewährleistet ist.
9_new_vier-punkt-lagerung.jpg
Vier-Punkt-Lagerung: Die Kipperpresse ist an vier Positionen (je zwei Mal oben und unten) gelagert. Das schafft eine einzigartige Kippstabilität gegenüber einer Drei-Punkt-Lagerung.
10_new_libelle-hinten.jpg
Libelle hinten: Die Libelle am Abschlußblech ist ein einfaches Hilfsmittel zur Kontrolle der Waagrechtstellung und reduziert somit das Unfallrisiko.
13_new_getreideschieber.jpg
Getreideschieber: Die großdimensionierten Getreideschieber mit benutzerfreundlichen Bedienhebel lassen sich in verschiedenen Positionen arretieren.
14_new_dachbogen.jpg
Dachbogen: Die materialabweisenden und runden Dachbögen bringen zusätzliche Stabilität in die Kippmulde. Diese sind schwenkbar für flexible Beladung und die Neigung reduziert eine mögliche Wassersackbildung.
c_new_stehpodest.jpg
OPTIONAL: Stehpodest - Das Stehpodest dient dem Aufstieg zur Mulde, der Überwachung des Ladevorgangs sowie dem Öffnen und Schließen der Abdeckplane.
d_new_bedienpult.jpg
OPTIONAL: Bedienpult - Kollektive Anordnung von Steuerungselementen wie Bremslöseventile, Hub- und Senkeinrichtung, Trailerüberwachungen oder Absenksperre für eine einfachere Bedienung.
e_new_rollplane.jpg
OPTIONAL: Rollplane - Eine aufrollbare Plane schützt Ladegut vor Wetter und Materialverlust. Das Auf- und Zurollen erfolgt vom Stehpodest aus, die Sicherung mitels Schnellspanner oder Gurten.
g_new_werkzeugkasten.jpg
OPTIONAL: Werkzeugkasten - Optional kann auch ein Werkzeugkasten in verschiedenen Größen montiert werden.
h_new_aluminiumverschleissbleche.jpg
OPTIONAL: Aluminiumverschleißbleche - Beidseitige Verstärkungen im Heckbereich der Mulde schützen vor schnellem Verschleiß und erhöhen somit die Lebensdauer.
i_new_aufstiegsleiter.jpg
OPTIONAL: Aufstiegsleiter - Diese Aufstiegshilfe ermöglicht den gefahrlosen Ein- und Ausstieg in die Mulde für Wartungs- und Reinigungsarbeiten.
j_new_led-beleuchtung.jpg
OPTIONAL: LED-Beleuchtung - Die Heckleuchte wird in der Standardversion als Teil-LED Leuchte ausgeführt. Optional auch als Voll-LED Leuchte möglich.
k_new_arbeitsscheinwerfer.jpg
OPTIONAL: Arbeitsscheinwerfer - Arbeitsscheinwerfer unterstützen das Sichtfeld bei Dunklheit oder schlecht einsehbaren Verhältnissen.
q_new_auslauftrichter.jpg
OPTIONAL: Auslauftrichter - Der abnehmbare Auslauftrichter in paraleller oder konischer Ausführung für einen gezielten Auslaufstrom.
r_new_staubsack.jpg
OPTIONAL: Staubsack - Der Staubsack ist ein einfaches Hilfsmittel zur Vermeidung einer Staubentwicklung.

Ihre Schwarzmüller Ansprechpartner

Immer in Ihrer Nähe. Wir sind gerne für Sie da.

Premium auch beim
Kundenservice

Von der Instandhaltung bis zum Mietfahrzeug.